Servicenavigation

Themennavigation

STAATSMINISTER
Dr. Markus Söder

Dr. Markus Söder

STAATSSEKRETÄR
Albert Füracker

Albert Füracker

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
06.03.2017 - Pressemitteilung

SÖDER: EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG FÜR 2016 JETZT ABGEBEN - AM BESTEN ELEKTRONISCH
Über 60 % aller Einkommensteuererklärungen werden elektronisch eingereicht

„Wer seine Einkommensteuererklärung früher abgibt, erhält auch früher seine Erstattung“, forderte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder die Menschen in Bayern auf, ihre Steuerklärung für 2016 abzugeben. Grundsätzlich werden Steuererklärungen nach Eingangsdatum bearbeitet. „Wer seine Steuererklärung elektronisch einreicht, kann in der Regel mit einer noch schnelleren Bearbeitung rechnen“, so Söder weiter, „weil die Daten bereits bei der Eingabe auf Plausibilität geprüft werden und dann im Finanzamt direkt ohne Medienbruch verarbeitet werden können.“ Über 60 % der Einkommensteuererklärungen werden in Bayern bereits elektronisch über ELSTER eingereicht - Tendenz steigend, so der Minister. „Wir rechnen damit, bereits Mitte März die ersten Steuerbescheide versenden zu können“, sagte Söder.

FÜRACKER: STUDIEREN BEIM STAAT
Jetzt online anmelden für einen Studienplatz in 2018

Über 1.500 duale Studienplätze stehen beim öffentlichen Dienst im Herbst 2018 bereit. „Jetzt online anmelden und schon während des dualen Studiums rund 1.150 EUR verdienen. Interessante Aufgaben und eine sichere berufliche Zukunft warten auf Sie in einer modernen, sozialen und bürgerfreundlichen öffentlichen Verwaltung in Bayern!“ Mit diesen Worten warb Finanzstaatssekretär Albert Füracker für eine Anmeldung zum Auswahlverfahren für die Studienplätze im Staatsdienst. Bis zum 9. Juli 2017 kann sich jeder, der die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, ganz einfach in wenigen Minuten über den Online-Antrag unter lpa.bayern.de zum zentralen Auswahlverfahren für die unterschiedlichsten dualen Studiengänge anmelden.

ANTRAGSFRIST FÜR HILFSPROGRAMME VERLÄNGERT
Anträge für Hochwasserhilfen 2016 können noch bis Ende Juni 2017 gestellt werden

„Wer bislang noch keinen Antrag auf staatliche Hochwasserhilfen für die Überschwemmungen 2016 gestellt hat, muss sein Weihnachtsfest nun nicht mehr mit diesem bürokratischen Akt belasten“, betonten Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner heute in München. „Wir geben den Unwettergeschädigten in Bayern mehr Zeit und verlängern die Antragsfrist für unsere Hilfsprogramme bis zum 30. Juni 2017“.
Soziale Netzwerke