Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Berufsstart
Spezialistenebene

Im Kontakt mit Wirtschaft und Bürgern: Im nichttechnischen Verwaltungsdienst bieten sich für Abiturienten mit Fachhochschulstudium oder Bachelorabschluss zahlreiche Einsatzmöglichkeiten bei nahezu allen Dienststellen des Geschäftsbereichs. Sie werden für herausgehobene und verantwortungsvolle Sachbearbeitertätigkeiten eingesetzt und bilden zu einem großen Teil die mittlere Führungsebene.

Zu den klassischen Verwaltungsberufen in der Steuer- und Staatsfinanzverwaltung (Landesamt für Finanzen) führt ein dreijähriges Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Finanzwesen - und dies bei guter Bezahlung vom ersten Tag an. Dem Studium vorgeschaltet ist ein Auswahlverfahren beim Landespersonalausschuss. Dipl. Finanzwirtinnen bzw. Dipl. Finanzwirten und Dipl. Verwaltungswirtinnen und Dipl. Verwaltungswirten eröffnen sich auch vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Ministerium, dem Bayerischen Landesamt für Steuern, beim Bayerischen Landesamt für Finanzen, bei der Lotterie- und Spielbankverwaltung, der Schlösserverwaltung und dem Hauptmünzamt.

Für die Einstellung in den technischen Dienst der Vermessungsverwaltung ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder Bachelorabschluss der Studiengänge Vermessung/Geoinformatik und Kartographie bzw. vergleichbarer Studiengänge erforderlich mit anschließendem einjährigem Vorbereitungsdienst.

Für den Einstieg in der IT und damit in der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder ein Bachelorabschluss der Studiengänge Informatik, IT-Sicherheit oder eines anderen ingenieurwissenschaftlichen/technischen Studienganges mit Schwerpunkt IT erforderlich. Grundsätzlich wird durch ein Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) die Laufbahnbefähigung erworben. Bei Vorliegen eines Studienabschlusses aus dem Studienbereich Informatik bestehen beim Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hochinteressante Einsatzszenarien beim Schutz der öffentlichen IT und attraktive Fristverkürzungsmöglichkeiten auf dem Weg zur Verbeamtung.

Als erstes Land bietet Bayern Berufsanfängern außerdem einen dreijährigen Fachhochschulstudiengang Verwaltungsinformatik an. Neben den technischen Kenntnissen der Informatik lernen Sie die notwendigen verwaltungsinternen Fähigkeiten, die durch berufspraktische Ausbildungsaufenthalte in IuK-Zentren abgerundet werden.

Bewerbung, Kontakt

Weitere Berufsinformationen finden Sie im Internet:

Berufseinstieg Steuerverwaltung

Berufseinstieg Staatsfinanzverwaltung

Berufseinstieg Vermessungsverwaltung

Berufseinstieg beim Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Berufseinstieg Verwaltungsinformatik

Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses für Steuer-, Staatsfinanz- und andere Verwaltungen

Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Finanzwesen